Wort zum 4. Quartal 2019 (Nov-Jan)

Eingetragen bei: Wort zum Quartal | 0

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gemeinde

Hand aufs Herz: Advent ist… schön! Schön anstrengend? Anstrengend schön? Seit Jahren habe ich die Hoffnung auf eine besinnliche (was ist eigentlich „besinnlich“?) Adventszeit; gewissermaßen das Zurück-holen kindlicher Spannung und Freude und erlebe immer wieder auf,s Neue, dass die Terminkalender so voll sind, wie sonst kaum im Jahr (was auch an vielen Festen, Einladungen und Besuchen liegt). Eigentlich sollte man die Hoffnung lassen und auch das Jammern. Es ist halt so, wie es ist. Oder? Seien wir ehrlich: Zum guten Teil sind wir Getriebene, gibt es Rahmenbedingungen, gerade in manchen Berufen, in manchen Familienkonstellationen, die nicht so leicht zu ändern sind. Andererseits könnte man mal ernst damit machen, das Eigene antreiben zu lassen. Ernst ist ein gutes Stichwort und passt zum Advent. So heißt es in einem Lied: „Mit Ernst, o Menschenkinder, das Herz in euch bestellt… Herr Jesu… zieh in mein Herz hinein… so werden Herz und Lippen dir allzeit dankbar sein“. Mein Herz zu bestellen – das wäre doch mal eine tolle Maßnahme, oder? Oder sind Sie sich das nicht wert? Dass Freude und Dankbarkeit (und damit oft auch Gesundheit) in Ihr Herz einzieht? Sind Sie bereit? Dann gebe ich Ihnen noch einen Tipp, wie Sie „Ihr Herz bestellen“ können. Als Beispiel nehme ich den Stiefel. Den Nikolausstiefel. Warum sollen den nur Kinder rausstellen dürfen. Der Stiefel wird am Abend vor dem 6. Dezember gefüllt (u.U. müssen Sie sich ihn selber füllen). Nach jüdischer Tradition beginnt der Tag am Abend. Aus der Stille kommt die Kraft. Und aus dem Beschenktwerden kommt die Kraft. In Ihrem Stiefel, da liegt dann neben Nüssen, Äpfeln und Orangen auch eine Aussage zum Advent. Nur eine. Und die darf Sie die ganzen Tage bis Heiligabend begleiten. Lernen Sie diese Aussage auswendig. Dann können Sie jederzeit, an jedem Ort, in einer ruhigen Minute diese Aussage hervorholen; sich einige Male halblaut zumurmeln oder sich darüber Gedanken machen oder ein Antwort-gebet dazu sprechen. So eine Aussage kann sein: Sieh, dein König kommt zu dir! Sieh, dein König kommt zu dir! Sieh, dein König kommt zu dir! Sieh, dein König kommt zu dir!
Ich wünsche Ihnen von Herzen kleine Oasen in der Adventszeit.
Herzlichst
Ihr/euer

Jürgen Kizler

Pastor der Evangelischen Christusgemeinde
Schönenberg-Kübelberg